17.07.2008
WLAN: Alternative zu UMTS

Nicht nur UMTS bzw. HSDPA bilden die Möglichkeit, das mobile Internet zu nutzen. Auch WLAN ist eine Option, allerdings ist diese nicht ganz so unabhängig, wie UMTS bzw. HSDPA: Während man bei einem gut ausgebauten Mobilfunknetz der dritten Generation nahezu ortsunabhängig das Internet und andere Features nutzen kann, ist das bei WLAN nicht so ohne weiteres möglich. Trotzdem gibt es interessante Einsatzmöglichkeiten für das mobile Internet, daher soll diese Technologie auch vorgestellt werden.

WLAN: Begrenzte Unabhängigkeit
Die Abkürzung WLAN steht für Wireless Local Aerea Network, also drahtloses lokales Netzwerke. Mit dem Begriff „lokal“ ist schon aufgezeigt, dass diese Form des mobilen Internets nicht so frei verwendet werden kann, wie es mit UMTS möglich ist. Wenn man so will, handelt es sich um ein Zwischending: Zwar hinsichtlich der Reichweite ortsgebunden, aber dennoch nicht fest.

Dennoch zeigt sich auch bei der Verbreitung von WLAN der Trend zur Mobilität und flexibleren Arbeitsbedingungen. Vor allem im häuslichen bzw. internen Firmenbereich spielt WLAN eine wesentliche Rolle: Wer sich zum Beispiel im Wohnzimmer ins Internet einwählen will, wird eine Kombination aus Laptop und WLAN einem stationären PC vorziehen. Gleiches gilt für viele berufliche Anwendungen, etwa bei Journalisten, die ihre Arbeit fernab von der heimatlichen Redaktion verrichten und die Daten versenden oder direkt ins Internet einstellen.

Der Vorteil ist, dass man mit dem eigenen Laptop überall, wo es WLAN gibt, ins Internet gehen kann. Das gilt grundsätzlich auch für mobile Endgeräte, sofern sie WLAN-fähig sind.

WLAN unterwegs: Hotspots
Doch bietet WLAN auch unterwegs die Möglichkeit, sich unterwegs ins Internet einzuloggen: Das hängt mit so genannten „Hotspots“ zusammen, wie sie unter anderem von der Deutschen Telekom angeboten werden.

Vorzugsweise an hoch frequentierten öffentlichen Plätzen, wie Bibliotheken, Hotels, Restaurants, Flughäfen oder Bahnhöfen sind solche WLAN-Internetzugänge installiert. Selten sind diese kostenfrei nutzbar, für die Bezahlung gibt es verschiedene Abrechnungsmodelle. Wenn eine derartige Möglichkeit besteht, kann es sich vor allem unter preislichen Gesichtspunkten lohnen, WLAN statt UMTS zu nutzen.

Mobile Web: Revolution im zweiten Anlauf
Mobiles Internet: Entfesselung des Büros
Eroberung der Privatnutzer
Bessere und schickere Hardware
Ohne Netz wird nichts gefangen
Inhalte sind Trumpf
WLAN: Alternative zu UMTS
WLAN-Hotspots: Übersicht, Tarife

zurück

Home  |   Impressum  |   Datenschutz