UMTS: Schnell, aber nicht überall gleich


Natürlich gehört es zu den nahe liegenden Fragen, wie schnell denn UMTS überhaupt ist. Viele werden sich kaum damit zufrieden geben, dass die UMTS-Geschwindigkeit eben schneller als der Vorgänger GSM ist, sondern eine Vergleichseinschätzung verlangen.

Doch das ist gar nicht so einfach. Auch für UMTS gilt, dass alles relativ ist. Auch die Geschwindigkeit. Die hängt nämlich auch bei UMTS von diversen Faktoren ab und ist nicht überall im Lande gleich.

Abhängig vom Netzausbau

Die Geschwindigkeit von UMTS hängt zum einen vom Netzausbau des jeweiligen Betreibers ab. Es gibt vier davon und diese sind nicht alle gleich weit mit dem Ausbau des Netzes vorangekommen.

Ist UMTS verfügbar, dann kann man theoretisch mit eine Geschwindigkeit beim Herunterladen von Daten aus dem Internet von höchstens 384 Kilobit je Sekunde rechnen. Zum Vergleich: Die langsamsten DSL-Anbindungen, die von den Providern angeboten werden, kommen auf bis zu 1.000 Kilobit je Sekunde. Und ein zweiter Vergleich: GSM kommt im Standard auf bis zu 14,4 Kilobit je Sekunde – UMTS ist also rund 26 mal schneller als GSM.

Turbo: HSDPA

Vodafone Mobile Connect Card UMTS BroadbandSeit einiger Zeit gibt es allerdings auch UMTS mit dem Turbo. HSDPA steht für diese Technologie, welche die Geschwindigkeit beim Herunterladen von Daten wesentlich erhöht. So sind dann 3,6 bis 7,2 Megabit je Sekunde möglich.

Mit HSDPA liegt das mögliche Tempo schon eher auf Augenhöhe von Standard-DSL-Verbindungen, die schließlich auch nicht immer ihre Möglichkeiten vollständig ausreizen können. Allerdings ist diese Technologie noch lange nicht überall verfügbar, vor allem die schnellere von beiden. Das liegt natürlich zunächst einmal am Stand des Netzausbaus, aber auch an den Endgeräten, die keineswegs alle Geschwindigkeiten schaffen.



Die Zukunft: Megaschnell

Natürlich ist davon auszugehen, dass noch lange nicht das Ende der Fahnenstange erreicht ist und weitere Geschwindigkeitsstufen folgen. Da wäre zunächst einmal HSUPA, das ein deutlich höheres Tempo beim Hochladen von Daten erlauben soll. Und am Horizont der Zukunft wetterleuchtet bereits HSOPA, das noch einmal einen mächtigen Geschwindigkeitsschub bringen soll. Das "Super 3G" genannte UMTS soll atemberaubende Geschwindigkeiten erlauben, bis zu 100 Megabit je Sekunde werden hier und da genannt; zunächst sind das aber theoretische, spricht nicht im Praxisbetrieb erreichte Geschwindigkeiten von UMTS.

UMTS - Eine Einführung
UMTS eine Erfolgsgeschichte mit Widerhaken
UMTS Abdeckung in Deutschland
UMTS statt DSL: Mehr als eine Notlösung
UMTS: Schnell, aber nicht überall gleich
UMTS: Ohne passende Hardware geht nichts
UMTS im Ausland
GSM-GPRS-UMTS
Schäden durch Handy-Strahlung? Schützen Grenzwerte wirklich?
Ist UMTS schädlich? Wie hoch ist das Strahlenrisiko?GSM-GPRS-UMTSUMTS - Neue Möglichkeiten

zurück

Home  |   Impressum  |   Datenschutz  |   Media  |