UMTS statt DSL: Mehr als eine Notlösung


In den zurückliegenden Jahren hat der Ausbau leistungsfähiger Breitbandnetze in Deutschland große Fortschritte gemacht. DSL wird mittlerweile von einer großen Bevölkerungsgruppe genutzt, auch das schnelle Internet über Fernsehkabel kommt immer mehr in Mode.

Doch das gilt vor allem für Ballungszentren, denn hier rechnet es sich für die Telekommunikationsunternehmen eher, den kostenintensiven Netzausbau zu wagen. Auf dem Land sieht es dagegen oft düster aus: Weder DSL noch Kabel sind verfügbar.

Alternativen: Satellit, Funk, UMTS

Die naheliegendste Alternative in solchen Breitband freien Zonen ist das Internet über Satellit. Tatsächlich wird das auch genutzt, mehrere Anbieter solcher Lösungen tummeln sich in Deutschland.

Doch sind mit dieser Technologie einige Nachteile verbunden, vor allem die hohen Kosten für die Hardware werden immer wieder angeführt. Auch kommen die Geschwindigkeiten nicht ganz hinter dem her, das DSL zu bieten hat.

Funknetze sind ein weiteres Mittel, um diese weißen Flecken in der Breitband-Landschaft Deutschland zu tilgen. Allerdings hapert es hier oft an der technologischen Umsetzung. Bleibt UMTS. Hier ist es grundsätzlich auch so, dass der Netzausbau nicht flächendeckend ist, doch scheint der Aufbau eines Netzes schneller fortzuschreiten als bei DSL / Kabel. Wenn UMTS vorhanden ist, lässt sich relativ schnell ein Internet-Zugang mit erträglicher Geschwindigkeit aufbauen: Via UMTS-Datenkarte oder –stick; oder aber auch per UMTS-Handy, das mit dem Rechner verbunden wird und dann als Modem fungiert.

Schnell und flexibel

Ein wichtiger Vorzug dieser Lösung ist sicherlich die Flexibilität. Denn anders als ein herkömmlicher DSL-Anschluss oder ein Kabel-Anschluss lässt sich UMTS eben nicht nur stationär verwenden, sondern auch unterwegs.

So kann sich für manchen diese Notlösung als probates Mittel erweisen, vor allem, wenn nicht nur UMTS, sondern auch HSDPA zur Verfügung steht. Die Preise für Datenpakete via UMTS sind zudem nicht mehr so hoch, dass es sich auch aus finanzieller Hinsicht nicht lohnen würde, auf diesen Weg zurückzugreifen.

UMTS - Eine Einführung
UMTS eine Erfolgsgeschichte mit Widerhaken
UMTS Abdeckung in Deutschland
UMTS statt DSL: Mehr als eine Notlösung
UMTS: Schnell, aber nicht überall gleich
UMTS: Ohne passende Hardware geht nichts
UMTS im Ausland
GSM-GPRS-UMTS
Schäden durch Handy-Strahlung? Schützen Grenzwerte wirklich?
Ist UMTS schädlich? Wie hoch ist das Strahlenrisiko?GSM-GPRS-UMTSUMTS - Neue Möglichkeiten

zurück

Home  |   Impressum  |   Datenschutz  |   Media  |