07.08.2008
UMTS-Tarife: Vielfalt wird preisgünstiger  

Der schnelle Mobilfunkstandard UMTS befindet sich nach zögerlichem Beginn mittlerweile auf dem Vormarsch. Nahezu jeder Mobilfunkbetreiber bietet UMTS an, einige wie T-Mobile, Vodafone und O2 sind bereits eifrig dabei, die schnellere HSDPA-Variante auszubauen.

Wie üblich schlagen sich die steigenden Nutzerzahlen in sinkenden Preisen nieder. So auch bei UMTS / HSDPA, wo sich hinsichtlich der Datentarife einiges getan hat. Die UMTS-Tarife sind nicht nur günstiger geworden, sondern auch vielfältiger und damit auf unterschiedliche Nutzungsprofile zugeschnitten. Schließlich erfreuen sich auch im UMTS-Bereich Flatrates steigender Beliebtheit – kein Wunder, sind die Vorzüge den Nutzern doch aus dem Festnetz bestens vertraut.

Nachfolgend stellen wir die wichtigsten Tarife kurz vor, die immer stärker aufkommenden Flatrates sind am attraktivsten, zumindest für Vielsurfer. Die Tarife gibt es sowohl für Handys als auch für andere mobile Endgeräte, die (wie z.B. Notebooks) per Laptopkarte per UMTS aufs Netz zugreifen können.



Lesen Sie auf den folgenden Seiten:
» UMTS-Tarife: Vielfalt wird preisgünstiger
» Zeittarife, Volumentarife, Prepaid
» UMTS / HSDPA - Flatrates
zurück

Home  |   Impressum  |   Datenschutz