27.02.2012

O2: LTE soll im Sommer kommen

drucken

So langsam wird es ernst mit LTE, der vierten Mobilfunk-Generation und potenziellem Nachfolger von UMTS. Mit o2 steht der nächste Netzbetreiber in den Startlöchern. Der deutsche Ableger von Telefonica wird Anfang Juli 2012 LTE in Betrieb nehmen. Wie nicht anders zu erwarten, sind zunächst einmal die Ballungsgebiete dran.

 

Die üblichen Verdächtigen, Berlin, Hamburg, München, Frankfurt, sowie das Ruhr-Gebiet und diverse Rhein-Bereiche, werden mit LTE versorgt. Im Gegensatz zu UMTS stehen aber auch ländliche Bereiche im Fokus, denn hier sollen die Breitband-Löcher gestopft werden: DSL gibt es eben nicht überall.

 

Ende 2012 will o2 schon LTE in mehr als 200 Städten anbieten. Dort können Kunden mit bis zu 50 Megabit je Sekunde im Netz surfen. Interessant wird vor diesem Hintergrund sein, wie sich die Volumen-Grenzen entwickeln: Bei UMTS war in der Regel bei einem Datendurchsatz von fünf Gigabyte Schluss.

 

Für LTE dürfte das nicht mehr recht ausreichen, vor allem, wenn der Mobilfunk DSL-Breitband ersetzen soll. Immerhin: o2 will zum Start ordentlich Tarife zur Verfügung stellen, wie für Smartphones, Tablets und LTE Sticks. Im Jahresverlauf sollen auch Smartphones mit LTE-Unterstützung hinzukommen.

 

(AA)
Anzeige

Home  |   Impressum  |   Datenschutz