27.11.2011

O2 in Deutschland mit angezogener Handbremse

drucken

Die Mobilfunksparte von o2 entwickelt sich in Deutschland nicht so dynamisch wie die der Konkurrenz. Im dritten Quartal des laufenden Jahres hat die Tochter der spanischen Telefonica knapp 400.000 neue Kunden gemeldet und damit insgesamt 18,15 Millionen aktive SIM-Karten vorzuweisen.

 

Bei E-Plus wurden hingegen 610.000 neue Kunden gewossen, womit sich die Kundenbasis auf 22,15 Millionen erhöhte. Noch stärker ist Vodafone bei den Neukunden gewachsen, hier wurden gut 800.000 gemeldet, womit sich die Gesamtzahl auf 36,8 Millionen erhöhte. Bei der Telekom beläuft sich der Zuwachs für das dritte Quartal auf 387.000 Kunden.

 

Die Deutsche Telekom ist allerdings ein Sonderfall, wie sich am Jahresvergleich zeigt. Denn hier beträgt der Zuwachs schmale 22.000 im Gegensatz zu 1,14 Millionen (Vodafone), 1,52 Millionen (o2) und 2,25 Millionen (E-Plus). Denn das Unternehmen mistet seine Bestände aus, inaktive Prepaid-Karten werden ausgebucht.

(AA)
Anzeige

Home  |   Impressum  |   Datenschutz