23.02.2011

iPad 2 ante portas

drucken

iPad 2 ante portas

Mit dem Smartphone iPhone hat Apple die Mobilfunkwelt umgekrempelt, mit dem iPad ist das noch nicht gelungen. Die erste Generation des Tablet-PCs hat sich zwar sehr gut verkauft und auch zahlenmäßig ordentlich Nachahmer gefunden, doch hier gibt es mehr und vielfältigere Konkurrenz als im Mobilfunkmarkt.

 

Trotzdem wird der zweite Aufguss des iPad von Apple mit einiger Spannung erwartet. Anfang März 2011 soll es vorgestellt werden. Wie üblich hält sich das Unternehmen bedeckt, daher gibt es genügend intellektuellen Freiraum für mehr oder weniger raumgreifenden Spekulationen.

 

Erwartet wird, dass das iPad 2 mit mehr Leistung ausgestattet wird, genauer gesagt: leistungsstärkere Chips. Spekuliert wird auch über die „Dicke“ des zweiten iPads, die nachlassen soll. Gesprächsthema ist auch das Display, dem möglicherweise eine höhere Auflösung spendiert werden soll.

 

Das neue iPad trifft auf einige Konkurrenz, denn namhafte Hersteller haben zuletzt neue Geräte vorgestellt bzw. auf den Markt geworfen. Motorola etwa oder auch HTC. Damit ist abe keineswegs nur das Ringen um Verkaufszahlen der Hardware eröffnet, es geht auch um die Betriebssysteme und damit eng verbunden den Applikationen-Markt.

 

Bislang hält nach Einschätzung von Experten das iPad einen Marktanteil von 85 Prozent an den Tablet PCs. 2010 sollen 15 Millionen iPad-Käufer gefunden worden sein.

 

 

(AA)
Anzeige

Home  |   Impressum  |   Datenschutz