02.07.2010

Apple: Klageflut wegen iPhone 4?

drucken

Das neue iPhone 4 von Apple hat sich als Verkaufsschlager erwiesen. Binnen weniger Tage wurden deutlich mehr als eine Million Stück verkauft. Doch gibt es auch negative Meldungen bezüglich des iPhone 4: Im Internet gibt es einige Tests, die von Empfangsproblemen mit dem iPhone 4 berichten.

 

Das könnte für Apple juristische Streitigkeiten bedeuten. In den USA haben zwei Anwaltskanzleien eine Sammelklage gegen Apple sowie den Partner in den USA, den Telekom-Konzern AT&T, eingereicht. Die Klage beruht darauf, dass defekte iPhone 4-Geräte an die Endkundschaft verkauft worden seien, bei denen Telefonate und Verbindungen für das mobile Internet abbrächen.

 

Die Klage zielt auf Schadensersatz, sowie die Beseitigung der Empfangsprobleme. Zunächst sollen es nur zwei Einzelpersonen sein, die vor Gericht ziehen, angesichts der immensen Verkaufszahlen des Smartphones rechnen Beobachter aber damit, dass es mehr werden. Am Ende könnte es zu einer regelrechten Klagewelle kommen, meinen Branchenbeobachter.

 

 

 

(AA)
Anzeige

Home  |   Impressum  |   Datenschutz