11.11.2008

Deutsche Telekom: Festnetz-Aderlass geht weiter

drucken

Die Deutsche Telekom erleidet im Festnetz-Bereich unvermindert einen Aderlass: Allein im dritten Quartal des Geschäftsjahres 2008 hat der Konzern 574.000 Festnetzanschlüsse verloren. Im gesamten Jahr werden es zwischen 2,5 und 3,0 Millionen sein. Damit bleiben noch rund 30 Millionen Anschlüsse bei der Deutschen Telekom, der Marktanteil liegt immer noch jenseits der 80 Prozent.
 
Doch scheint der Trend sich fortzusetzen, weil die Abwanderungsmöglichkeiten für Festnetzbesitzer groß sind. Einmal gibt es Telefonie als Bestandteil vieler DSL-Pakete bei anderen Anbietern, zweitens treten einige als Festnetz-Konkurrenten auf, dritten drängen die Kabelnetzbetreiber auch in den Telefonie-Markt und schließlich hat sich der Mobilfunkbereich derart gewandelt, dass viele ein Handy statt des Festnetzes verwenden.
(AA)
Anzeige

Home  |   Impressum  |   Datenschutz