14.10.2008

Communication World 2008: Die Giganten des Weltmarktes offenbaren ihre Visionen und Strategien

drucken

Communication World 2008: Die Giganten des Weltmarktes offenbaren ihre 
Visionen und StrategienWas sie anstreben, was sie in ihren Labors testen - es geht uns alle an. Privatkonsumenten ebenso wie Unternehmen. Auf der Communication World geht es um nichts Geringeres, als um die Zukunft der Kommunikation. Mobil und IP-basiert. Die Art, wie sich heute und in Zukunft Menschen aus privaten oder beruflichen Motiven miteinander verständigen, das erklären Top-Manager unter anderem von Google, T-Mobile, Vodafone und Nokia. Die Communication World 2008 im Rahmen der SYSTEMS ist das Herbst-Highlight für die gesamte Mobilfunk- und IP-Welt. Als Gipfeltreffen der Branche gibt der Kongress vom 21. bis 22. Oktober 2008 einen Überblick zu den Trends und Geschäftsmodellen der nächsten Jahre. Wie sieht die Zukunft des mobilen Internets aus, wo liegen die Wachstumspotenziale bei IP? Fragen wie diese werden in den zwei Sessions „Mobile Summit“ und „IP-Summit“ beantwortet: Hier zeigen mehr als 40 hochklassige Referenten aus Top-Unternehmen wie Google, Nokia, T-Mobile, Vodafone, HTC, Yahoo!, BMW und SAP anhand praxisnaher Vorträge, welche Strategien und Techniken sich erfolgreich in Unternehmen umsetzen lassen.

Sensationelle Umsatzsteigerungen für mobile Dienste, revolutionäre neue Endgeräte, Aufbruchstimmung im Festnetzmarkt durch IP-Netze: Das mobile Internet und Web-Services verändern den IT- und TK-Markt radikal. Einmal mehr bringt die SYSTEMS daher die Spitzen der Mobilfunk- und IP-Welt in München zusammen. Ob Netzbetreiber, Hardwarehersteller, Content- oder Systemanbieter: Die Communication World vom 21. bis 22. Oktober 2008 ist Europas wichtigster Treffpunkt für die Top-Player der Branche. Eröffnet wird der zweitägige Kongress durch Klaus Dittrich, Geschäftsführer der Messe München, und Emilia Müller, Bayerische Staatsministerin für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie. Weiteres, erstes Highlight ist die Eröffnungs-Keynote durch Alex Sinclair, Vorstandsmitglied der GSM Association.

„Mobile Summit“: Mobile Märkte der Zukunft

Google, T-Mobile, Vodafone, Nokia, E-Plus, Qualcomm: Am Dienstag, den 21. Oktober 2008, versammeln sich die Spitzenvertreter der Mobilfunk-Welt auf dem „Mobile Summit“. In drei Panels werden hier die wichtigsten aktuellen Fragestellungen und Perspektiven im Bereich mobiler Dienste thematisiert und diskutiert. Die einführende Keynote zum Thema „The Future of Mobile Communication“ von Rich Miner, Head of Mobile Platforms bei Google, gibt einen ersten Überblick zu den Märkten der Zukunft.

In Panel 1 stehen die Roadmap für 4G, neue Tarif-Strukturen der Carrier oder auch das Thema Android auf dem Programm. Panel 2 befasst sich mit innovativen mobilen Technologien und behandelt dabei Fragen wie: Was leistet der Breitband-Mobilfunk? Wie sehen die Business-Handys der Zukunft aus? Oder: Wann kann der Mobilfunk das Festnetz ersetzen?

Best-Practices von Unternehmen für Unternehmen zum „Mobile Lifestyle“ und „Mobile Marketing“ präsentiert Panel 3: Praxisnahe Vorträgen und Diskussionen zeigen anschaulich, wie sich mobile Services und Anwendungen effizient und dauerhaft erfolgreich in Geschäftsprozesse integrieren lassen. Kurzum: Der „Mobile Summit“ gibt Antworten auf alle Fragen, die den Mobilfunkmarkt derzeit beschäftigen.

„IP-Summit“: Wegweisend anders kommunizieren

Am Mittwoch, den 22. Oktober 2008, dreht sich alles um IP-Services der nächsten Generation. Nach der Eröffnung durch Klaus Dittrich von der Messe München und Achim Berg, Vize-Präsident des Bundesverbandes Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. (BITKOM), starten auch hier drei hochkarätig besetzte Panels. Ob Deutsche Telekom, SAP, Telefónica, Siemens Enterprise Communications, BT Germany, Cisco oder BICC Net - alles, was in der Branche Rang und Namen hat, ist in Panel 1 „IT & Communications“ präsent. Die passende Keynote kommt von Timotheus Höttges, Vorstand von T-Home, Sales & Services der Deutschen Telekom AG, mit seinem einführenden Vortrag zu „IPTV & Co: Die Zukunft der Breitband-Kommunikation“. Weitere Schwerpunkte sind Wachstumsmärkte im Festnetzbereich, kommende Konvergenzlösungen und erfolgversprechende Web-Strategien für IT-Unternehmen bis 2015. Im Fokus von Panel 2 stehen innovative neue Technologien und Services wie Unified Communications oder FTTX. Auch Fragestellungen zu Outsourcing, Migration und Sicherheit werden hier ausführlich behandelt. Panel 3 steht ganz im Zeichen von „Services & Applications“ und dient als konkrete Hilfestellung für Unternehmen aller Branchen. Top-Referenten zeigen beispielsweise auf, wie der Mittelstand von den neuen IP-Technologien profitieren und mit Mehrwertdiensten zur Kundenbindung beitragen kann. Ebenso sind schnelle Breitbandzugänge für DSL-freie Zonen - etwa im ländlichen Raum - ein Thema.

Feierliche Preisverleihung: „European Satellite Navigation Award“

Abgerundet wird die „Communication World 2008“ im Rahmen der SYSTEMS durch ein erstklassiges Rahmenprogramm. So findet am 21. Oktober, ab 19 Uhr, die mit Spannung erwartete Preisverleihung des „European Satellite Navigation Award“ durch die Bayerische Staatsministerin Emilia Müller statt. Zum fünften Mal in Folge sucht der europäische Ideenwettbewerb die innovativsten Anwendungen für die satellitengestützte Navigation. Bereits seit 2004 wird der Wettbewerb vom Anwendungszentrum für Satellitennavigation Oberpfaffenhofen und der SYSTEMS ausgerichtet. Schirmherr ist wie in den Vorjahren das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie. Im Anschluss an die feierliche Preisverleihung, ab ca. 20 Uhr, haben die Gewinner und auch die Kongressteilnehmer die Möglichkeit, an einem Staatsempfang in der Münchener Residenz teilzunehmen. Ein optimaler Rahmen, um in entspannter Atmosphäre die Kongressthemen weiter zu vertiefen und persönliche Kontakte zu knüpfen.
(BR)
Anzeige

Home  |   Impressum  |   Datenschutz