07.09.2003

WAP - Wireless Application Protocol

drucken

WAP - Wireless Application ProtocolWAP, Abkürzung für englisch Wireless Application Protocol, ist ein offener Standard für die Datenübertragung zwischen Internet und Mobilfunkendgeräten. Dabei kann man nicht auf die herkömmlichen Webseiten des Internet zugreifen, sondern "surft" auf speziellen WAP-Seiten. WAP beschränkt sich auf die Übermittlung von Texten und kleiner Bilder, die in einer eigenen Programmiersprache namens WML (Wireless Markup Language) geschrieben sind. Das WAP-Gateway arbeitet als Vermittler zwischen Mobilfunknetz und dem Internet. Dabei leitet es WAP-Seitenabrufe vom Handy an das Internet weiter und liefert dann die abgerufenen Inhalte auf das Handy. Dort können die entsprechenden Inhalte interaktiv weiterverarbeitet werden.

WAP ist also ein "abgespeckter" mobiler Internetdienst, der als Einstieg in die multimediale Zukunft des Mobilfunk zu betrachten ist. Anwendungen wie Abfragen von Auskunftsdiensten oder Börsenkursen, Online-Bestellungen und Bank-Transaktionen per Handy sind bereits mit WAP möglich. Auch das Senden und Empfangen von E-Mails ist durch WAP auch mit dem Mobiltelefon zu realisieren.

Wer hat WAP entwickelt?

WAP wurde gemeinsam vom der Organisation WAP Forum entwickelt, der über 400 Telekommunikations-Unternehmen Bereiche angehören. Das erklärte Ziel war und ist es, einen einheitlichen und offenen Standard für mobile Internet-Dienste zu schaffen. Gleichzeitig soll eine weltweite Interoperabilität von drahtlosen Diensten sichergestellt werden. Daher ist WAP nicht an einen bestimmten Mobilfunk-Standard wie z.B. GSM, DECT oder UMTS gebunden. Nahezu alle Hersteller und Betreiber von mobilen Endgeräten unterstützen diesen Standard.

 Wie kommen die WAP-Seiten aufs Handy?
Die in der Programmiersprache WML geschriebenen WAP-Seiten sind im Internet auf normalen Webservern abgelegt. Ruft der Handynutzer nun eine WAP-Seite auf, werden die Daten per Funk an das Mobiltelefon übertragen. Der WAP-Browser (Software zur Anzeige der WAP-Seiten) versteht die in WML geschriebene Information und stellt die angeforderte Seite entsprechend auf dem Display dar. Der Übergang vom Internet zum Mobilfunknetz wird durch das WAP-Gateway realisiert. Hier wird jeweils eine die beiden Sprachen (Internet oder Mobilfunk) in die andere übersetzt.
Mit welcher Geschwindigkeit kann WAP genutzt werden?
WAP kann zum einen mit der normalen GSM-Übertragungsgeschwindigkeit von 9,6 kbit/s genutzt werden, jedoch auch mit den schnelleren Datentechnologien GPRS und HSCSD. GPRS hat durch die paketorientierte Übertragung den Vorteil, dass der Nutzer "always on" sein kann, da nicht nach Zeit abgerechnet wird, sondern nach Transfervolumen. Hier sind theoretisch bis zu 115 kbit/s als Übertragungsgeschwindigkeit möglich. Mit HSCSD könnte man zur Zeit eine maximale Übertragungsgeschwindigkeit von 57,6 kbit/s erreichen.
Anzeige

Home  |   Impressum  |   Datenschutz