I


IMEI
Abkürzung für "International Mobile Equipment Identity". Die IMEI-Nummer ist eine 15-stellige Seriennummer, mit der jedes Handy eindeutig identifiziert werden kann. Die IMEI-Nummern werden im Equipment Identity Register (EIR) zentral gespeichert.

IMS - IP-Multimedia Subsystem
Das IP-Multimedia-Subsystem (IMS) ist die ursprünglich im Rahmen der 3GPP (3rd Generation Partnership Project) Release 5 und 6 standardisierte Multimedia-Vermittlungstechnologie für paketorientierte Netze und unterschiedliche Zugangstechnologien wie Festnetz, UMTS, EDGE, GPRS oder W-LAN und wird von TISPAN (NGN) für das Festnetz angepasst. Mobilfunkbetreiber können damit zahlreiche Sprach-, Multimedia- und Datendienste auf der Basis von IP (Internet Protocol) und SIP (Session Initiation Protocol) anbieten. Der Vorteil für den Anwender: Daten und Sprache lassen sich gleichzeitig und beliebig kombiniert drahtlos austauschen. Damit kann man zum Beispiel während eines mobilen Telefongesprächs am Handy ein Spiel starten und sich gleichzeitig mit seinem Gesprächspartner darüber unterhalten.

Aktuell dazu: "France Telecom & Siemens: Fixed Mobile Convergence" in Cannes unter:
http://www.umts-report.de/umtsnews.php?show=5593


IMSI
Abkürzung für "International Mobile Subscriber Identity", IMSI ist die Teilnehmerkennung und ist auf der SIM-Karte gespeichert.

IrDA
IrDA ist die Bezeichnung für einen drahtlosen Infrarot-Schnittstellen-Standard, der mit Übertragungsgeschwindigkeiten bis zu 115 kbit/s arbeitet, mit speziellen Geräten sind sogar bis zu 4 Mbps möglich.

zurück


Home  |   Impressum  |   Datenschutz