07.08.2008
Handy-TV: UMTS bietet andere Möglichkeiten  

Auch UMTS, der schnelle Mobilfunkstandard, gilt als mögliche Alternative zu den anderen Lösungen für Handy TV. Allerdings sehen Branchenkenner UMTS und die schnelleren Versionen HSDPA nicht als geeignete Basis für wirkliches mobiles TV.

Der Grund wird in der Technologie gesehen, die wie beim WLAN-Netzwerk auf einer Verbindung von einem Punkt zum anderen, konkret: Handy zu Sendemast beruht. Wenn viele Endgeräte gleichzeitig einen Sendemast anpeilen, kann es zu sinkenden Übertragungsraten führen – gerade beim mobilen Fernsehen würde sich das erheblich belästigend auf den Fernsehgenuss auswirken.

UMTS / HSDPA öffnen Wege zu neuen Inhalten

UMTS steht allerdings für andere Möglichkeiten offen, vor allem für Inhalte, die heruntergeladen oder per Streaming empfangen werden können. Wenn man so will, bietet UMTS Zugriff auf jene Alternativen inhaltlicher Art, die DVB-H (noch) nicht zu bieten hat. Vor allem junge Leute stehen im Ruf, nicht mehr den Pfaden klassischer Fernsehzuschauer zu folgen.

Statt vor der Flimmerkiste zu sitzen, werden hier oftmals auf interessante Angebote im Internet zurückgegriffen. Youtube etwa steht hoch im Kurs. Ein wichtiger Grund ist dieses Verhalten für die öffentlich-rechtlichen Sender, aggressiv ihre Internet-Inhalte auszubauen, um nicht die jungen Zuschauer endgültig zu verlieren.

Kein Platz zwischen UMTS und DVB-T?

Folgt man dieser Argumentation, dann wäre für DVB-H zwischen UMTS und DVB-T überhaupt kein Platz mehr. Das eine, DVB-T, steht für die Bedürfnisse nach herkömmlichem TV auf einem mobilen Endgerät, das andere bietet Zugriff auf jene neuen Inhalte und Formate, die im Zusammenhang mit dem Internet-TV entwickelt worden sind bzw. noch entwickelt werden.

Im Gegensatz zu DVB-H erzeugen beide Technologien keine zusätzlichen Kosten und können durchaus in einem mobilen Endgerät (welcher Art auch immer) untergebracht werden. Warum sollten Kunden also noch Geld für DVB-H ausgeben?



Lesen Sie auf den folgenden Seiten:
» Handy-TV: Flop oder Milliarden-Geschäft?
» Mobile TV: Nicht nur per Handy
» Handy-TV: Kritikpunkte
» Handy-TV: UMTS vs. DVB-H vs. DVB-T
» DVB-H: Pyrrhus-Sieg gegen DMB
» DVB-T als Alternative?
» Handy-TV: UMTS bietet andere Möglichkeiten
zurück

Home  |   Impressum  |   Datenschutz